26.10.2019. Aktuelle Ansicht des Padelplatzes beim HTC. Anspieltermin für Clubmitglieder ist der 31.10.2019 ab 10:00 Uhr, Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen.


Plan des Padelplatzes mit Kleinfeldtennisplätzen Stage Rot und kleinem Fitness-Parcours. Die Stage Rot Tennisplätze entsprechen den Empfehlungen des DTB und TSA für die Jüngsten (U8).


Im Bild oben ist ein Padelcourt des Anbieters Padelcreations zu sehen, wie er bei uns entstanden ist.

Padel HTC wird unterstützt durch die Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie Dr. Matthias Lautner.

 

Das Projekt wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Halle.

 

Auf den Glasflächen des Courts sind noch Werbeflächen zu vergeben, bitte bei Interesse beim Sportwart melden.


Verhalten auf dem Padelcourt - Fair Play


Das Spiel ist zu den Öffnungszeiten des Vereinsgeländes möglich. Eine Spieleinheit beträgt eine Stunde, Spielbeginn ist jeweils die volle Stunde. Das Benutzen der Flutlichtanlage kostet 3€ pro Stunde. Für Gäste beträgt die Nutzungsgebühr pro Stunde 20€ excl. Lichtgebühr, sie ist ausnahmslos vor der Nutzung zu zahlen.

 

Vor dem Spiel ist die Abdeckung zu entfernen und ggf. zu säubern. Nach dem Spiel bzw. am Ende des Spieltages ist die Abdeckung wieder auf dem Court auszubreiten. Verunreinigungen des Kunstrasens wie z.B. Laub sind vor jedem Spiel zu entfernen. Die Schuhe müssen sauber sein (kein Ziegelmehl!). Am Ende eines Spieltages muss der Court abgeschlossen werden.

Die Glasplatten am Court dienen nicht nur als Reflexionswand, sondern ermöglichen das Zuschauen. Die Glaswände sind nicht dazu gedacht, grob und unkontrolliert "drauf zu knallen". Das Spielen mit anderen Bällen oder Wurfgeräten ist nicht gestattet. Die Sicherheitsschlaufe des Padelschlägers muss benutzt werden, die Nutzung von Schlägern ohne Sicherheitsschlaufe ist nicht gestattet. Glasbruch kann leider nicht vollständig ausgeschlossen werden.


Harte Gegenstände am Körper (z.B. Uhren) sind vor dem Spiel abzulegen. Sollte es zu einem Glasbruch kommen, dann entsteht Glaskrümelbildung, um das Verletzungsrisiko stark zu reduzieren.

 

Padel ist eine sehr attraktive Trendsportart, die dem Geist des Fair Play verpflichtet ist. Alle Spielerinnnen und Spieler erkennen mit der Nutzung des Padelcourts die Regeln und den Geist des Fair Play an.


Der Padelplatz


Die Spielfläche beträgt 10mx20m, jede Spielfeldhälfte ist also 10mx10m groß. Die Spielfeldhälften sind durch ein Netz getrennt, die Netzhöhe beträgt in der Mitte 88 cm. Die Spielfläche ist an den Stirnseiten von Glaswänden, an den Seiten überwiegend durch Zaunelemente begrenzt.

Die Spielfläche ist ein mit Quarzsand verfüllter wasserdurchlässiger Kunstrasen.

 

Nach dem Verlegen des Kunstrasens ist zu berücksichtigen, dass die Spielfläche Schritt für Schritt optimiert wird.  Anfangs sollte die Fläche reichlich besandet werden. Die Kompaktierung und das tiefe Eindringen des Sandes zwischen die Fasern des Kunstrasens erfolgt durch das Spielen auf der Fläche und durch Regenwasser. Dieser Prozess dauert ca. 2 Monate. Der Sand muss gleichmäßig auf der Fläche verteilt werden. Das Nachfüllen an gewissen Stellen ist vorgesehen. Bei zu wenig Sand ist der Verschleiß des Kunstrasens höher. Wichtig: Der Platz sollte mindestens alle 2 Wochen gebürstet werden (längs und quer. Dadurch soll vermieden werden, dass sich der Sand verhärtet.


Der Schläger


Abb. aus Rules of Padel, International Padel Fed.
Abb. aus Rules of Padel, International Padel Fed.

Im Gegensatz zum Ball - Padel wird mit Tennisbällen gespielt - ist ein spezieller Schläger mit folgenden Spezifikationen notwendig: Gesamtlänge bis 45,5 cm, Breite bis 26 cm, Dicke bis 38 mm, Schlagfläche mit Löchern perforiert, Material zum Beispiel EVA, Carbon). Die Oberfläche ist glatt oder angeraut. Am Griff ist eine Schlaufe, die vor unbeabsichtigtem Verlust des Schlägers schützt.

 

Es gibt unzählige Anbieter und Modelle, teils aus dem Tennissport bekannte Hersteller, aber auch Spezialisten. Padelschläger können bei uns ausgeliehen werden.


Spielregeln Padel (Das Wichtigste in Kurzform)


Die Regeln ähneln den Tennisregeln, es wird grundsätzlich Doppel gespielt.

 

Der Punkt beginnt immer mit einem Aufschlag.

Der Aufschlag darf nur hinter der Aufschlaglinie als Unterhandschlag unterhalb der Hüfte und aus dem Stand ausgeführt werden. Nach fehlerhaftem ersten Aufschlag darf ein zweiter Aufschlag gespielt werden. Vor dem Schlag muss der Ball im eigenen Aufschlagfeld aufspringen (der Ball darf nicht direkt aus der Hand gespielt werden). Der Ball muss direkt in dem schräg gegenüberliegenden Aufschlagfeld aufspringen, ohne die Netzkante zu berühren. Nach dem Abspringen darf der Ball nicht den Zaun, sehr wohl aber die Glaswände berühren. Bälle, die bei Wandberührung in Richtung des Aufschlägers abspringen (zum Beispiel an Glas-Zaun-Verbindungsstellen), gelten als Fehler.
Der Aufschlag zum ersten Punkt erfolgt von rechts, der zum zweiten Punkt von links usw.

 

Ist der Ball im Spiel, muss er nach Netzüberquerung oder -berührung den Boden in der  gegnerischen Hälfte berühren, es sei denn, der Ball wird als Volley gespielt. Das Berühren der Glaswände oder der Zaunelemente vor dem Bodenkontakt oder mehrmaliger Bodenkontakt führen zum Punktverlust. Das ggf. mehrmalige Berühren der Glaswände oder der Zaunelemente vor dem zweiten Bodenkontakt ist erlaubt.

Volleyschläge von Bällen, die das Netz noch nicht überquert haben, sind ungültig.

 

Die Aufschlag- und Rückschlagreihenfolgen gleichen denen beim Tennis.

 

Die Zählweise ist identisch zum Tennis, bei 6:6 wird Tiebreak gespielt.

 

Ausführliche Padelregeln (englisch): https://www.padelfip.com/rules/

Download
Spielregeln Padel englisch, Quelle International Padel Federation
Rules-of-Padel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Baustart Padelplatz


20.08.2019. Für die Umsetzung des Padelprojektes waren noch einige Vorbereitungen notwendig. Am 10. und 17. August fanden hierzu erste Arbeitseinsätze statt. Zwei weitere Arbeitsansätze sind noch geplant. je  nach Bauablauf Ende September.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!